Am Osendorfer See e.V.

Dieser Beitrag wurde verfasst von:

F├╝r den Inhalt dieses Beitrags ist ausschlie├člich der Verfasser verantwortlich.

Zum Beitrag des Verfassers
Verfasst am 01.02.2023 um 09:43 Uhr

Weißer Zuckerguss - Entdeckungen im Winter

Text  und Foto: Nicole Meyer, Gartenanlage VENAG, 22.12.2022


„Mama, schau mal, es hat geschneit!“ freut sich mein Sohn am Morgen. 

Wenn es auf der Erde schneit, alle Bäume, Pflanzen und Wege wie mit Zuckerguss bestreut sind, dann wirkt die Welt friedlicher, freundlicher und ein wenig verträumt. Durch Schnee werden die Nächte heller, und durch die weiße Farbe wirkt alles etwas aufgeräumt sowie sauberer.


Aber hat der Schnee überhaupt für irgendjemanden einen Nutzen? Ich denke gleich an viele positive Beispiele:

Kinder, welche Schneemänner bauen, rodeln und einfach Spaß sowie Freude mit dem Schnee haben. 


Als Autofahrer und Fußgänger kann es schon mal ungemütlich werden, aber für Bäume, Pflanzen und Blumen ist der Schnee lebensnotwendig. 

Wenn er seinen schützenden Mantel auf die Pflanzen legt, um sie zu wärmen, schützt er die Natur so vor Frostschäden. Der Frost hat es schwieriger durch den Schnee in den Boden einzudringen. Das schützt die Wurzeln, Knollen und Zwiebeln im Boden.


Auch Bodenlebewesen profitieren von seinem wärmenden Mantel, denn auch sie überleben unter der Schneedecke. Wenn es dann ein paar Grade wärmer wird und der Schnee zu schmelzen beginnt, kann das Wasser langsam in unsere ausgehungerten Böden eindringen und auch in tiefere Schichten einsickern, wo es verbleibt. Es hebt nicht grundsätzlich unseren niedrigen Grundwasserspiegel an, wirkt sich aber durchaus positiv auf unseren Wasserhaushalt im Garten aus.


Spannendes zu entdecken gibt es auch! Spuren im Schnee sind sehr interessant und man kann sehen, welche Tiere den Garten besucht haben. Vom Vögelchen über Reh bis hin zum Hasen kommt einmal alles durch den Garten gehüpft, denn unterm Schnee ist die Nahrungssuche natürlich umso schwerer für die Tiere. Und hier kann jeder Kleingärtner mit Futterstationen und Unterschlüpfen helfen, damit die Tiere auch den Winter gut überstehen. Regelmäßige Kontrolle der Futterstationen und auffüllen sind sehr wichtig. Dabei kann man die Gelegenheit auch nutzen um zu beobachten, welche Vogelarten an die Futterplätze kommen und welche Vielfalt auch im Winter bestehen kann. Ein kleines Konzert ist natürlich keine Frage.


Es gibt zu jeder Jahreszeit etwas Schönes im Garten zu entdecken, wenn man sich die Zeit nimmt und mit offenen Augen durch die Anlage wandert. Der Winter ist unser Freund und er kann mit seiner kalten Pracht uns auch wunderschöne Bilder malen. Ob es Eisblumen auf Fensterscheiben sind oder Schneefelder, die in der Sonne wie Diamanten glitzern, es gibt einfach so viel Schönes zu sehen, wenn man hinschaut.